Das Solidaritätsbündnis Antifa Ost hat sich gegründet, um die nach § 129 Angeklagten im Antifa Ost-Verfahren solidarisch zu unterstützen. Um eine Gegenöffentlichkeit zur Darstellung der Ermittlungs- und Justizbehörden zu schaffen, werden wir das Ermittlungsverfahren und den Prozess von Anfang bis Ende kritisch begleiten – sowohl inhaltlich als auch praktisch. Angesichts der Vorwürfe stehen wir solidarisch hinter den vier Angeklagten: Denn Antifaschismus ist und bleibt legitim und notwendig.

Wir werden regelmäßig Prozessberichte und Hintergrundartikel rund um das Verfahren veröffentlichen. Wir möchten die vielfältige Solidarität mit den Angeklagten sichtbar machen und dabei weitere Verfahren gegen Antifaschist:innen nicht vergessen. Eine Übersicht aller Beiträge findet sich unter Aktuell.

Bericht vom 2. Prozesstag – 09.09.21

Bericht vom 2. Prozesstag im Antifa Ost-Verfahren nach §129 am OLG Dresden. Der zweite Prozesstag am OLG Dresden wurde am Vortag auf 13:00 Uhr verschoben. Wesentlich weniger Presse und auch […]